BOA Homepage

2014: Stieglitz und Grünfink

Im Rahmen der Erarbeitung der Roten Liste 2013 für Berlin wurde deutlich, das wir für den Stieglitz wenig zum Brutbestand und der Bestandsentwicklung sagen können. Ähnliches gilt auch für eine so häufige Art wie den Grünfink.  
17 MitarbeiterInnen beteiligten sich auf 13 Untersuchungsflächen. Die Erfassung erfolgte als Revierkartierung auf mind. 20 ha großen Probeflächen in Anlehnung an die Methodenstandards 2005 von Südbeck et. al.

Erfassungstermine
Anfang April: Grünfink
Mitte bis Ende April: Grünfink und Stieglitz
Anfang bis Mitte Mai: Grünfink und Stieglitz
Ende Mai: Stieglitz

Weitere Hinweise:
Günstigste Tageszeit: kurz vor SA bis 3 Std. nach SA
Brutnachweise von Finkenvögeln gerade in jüngeren Straßenbäumen sind durch Kontrollen vor der Belaubung möglich. Häufig fallen die vorjährigen Nester auf.

Koordination: Jens Scharon

Erste Ergebnisse wurden zur BOA-Sitzung am 19.11.2014 vorgestellt. Die neuen Hochrechnungen für Berlin im Vergleich früheren Erhebungen legen nahe, dass der Stieglitz-Bestand eher unterschätzt und der Grünfinken-Bestand eher überschätzt wurde.
Zum Vorkommen an Bahntrassen  kann noch keine Aussage getroffen werden.