BOA Homepage

2009: Eisvogel, Türkentaube, Elster und Nebelkrähe

Eisvogel:

24 Personen beteiligen sich an der Erfassung und überprüften bekannte frühere Reviere sowie Gebiete, aus denen der Eisvogel bislang noch nicht gemeldet wurde. Da zusätzlich die Ergebnisse der diesjährigen Wasservogelzählung im Frühjahr in die Auswertung einbezogen werden konnten, kann von einer weitgehenden Abdeckung alle potenziellen Brutgebiete auf dem Berliner Stadtgebiet ausgegangen werden. Die eingegangenen Meldungen belegen 20 sichere Reviere (B und C), eine überraschend hohe Zahl, vor allem angesichts des vergangenen strengen Winters. Verbreitungsschwerpunkte sind das Tegeler Fließ (3 Rev.). der Bereich nördlicher Seddinsee/Gosener Wiesen (3 Rev.) sowie der Müggelsee mit unmittelbarer Umgebung (4 Rev.). Kein Revier wurde an der Havel festgestellt.
Zusätzlich wurden 5 A-Reviere gemeldet. Unter Einbeziehung älterer BOB kann auf 25-30 (nicht alljährlich) besetzte Reviere geschlossen werden.

Koordination: Klaus Witt

Türkentaube:

Nach den bisher eingelaufenen Meldungen über Vorkommen der Türkentaube sind in vielen Altbezirken die Zahlen im Vergleich zu denen aus 1999 eingebrochen. In 8 Altbezirken zwischen Prenzlauer Berg, Tempelhof und Zehlendorf summierten sich 1999 233 Reviere und stürzten bis 2009 auf nur noch 21 Reviere ab! Eine völlig gegenläufige Entwicklung zeigt sich im Altbezirk Marzahn, in dem 1999 kein Reviernachweis gemeldet worden war und nun 43 (!) Reviere kartiert werden konnten. Diese Entwicklung startete spätestens 2004, als in der dort liegenden Monitoringfläche aus der Normallandschaft ein Revier gemeldet wurde.

Koordination: Klaus Witt

Elster und Nebelkrähenerfassung:

Bisher wurden die Ergebnisse von 13 Flächen abgegeben. Eine erste Übersicht der Revierzahlen zeigt die nachfolgende Tabelle. Eine detaillierte und vergleichende Auswertung mit vorangegangenen Erfassungen erfolgt in einem späteren Bericht. Allen Mitstreitern sei an dieser Stelle für die Erfassung der teilweise großen Flächen recht herzlich gedankt.

Koordination: Jens Scharon

Fläche
Größe
Nebelkrähe
Elster
Bearbeiter
ZOO
7 C
Dr. S. Salinger
Tempelhof
29 C, 7 A
22 C, 10 A
Hr. Berstorff
Großsiedlung Hellersdorf-Nord
303,3 ha
21 C
43 C
J. & S. Dobberkau
Marienfelde Ost/Lichtenrade
10 C, 3 B
8 C, 3 B
L. Gelbicke
Biesdorf Süd
47 C
71 C
B. Steinbrecher
Wuhletal
66 C
88 C
B. Steinbrecher
Biesdorf Nord
8 C
18 C
B. Steinbrecher
Mitte - Ernst-Reuter-Siedlung
16 C
K.-D. Jänsch
Großsiedlung Hohenschönhausen
180 ha
1 C, 9 B
8 B
W. Reimer
Steglitz
440 ha
47 C, 9 B
16 C, 7 B
Dr. K. Witt
Heckeshorn
2 C, 1 B
Dr. Fiuczynski
Wartenberger Feldflur u. Malchow-Nord
9 C, 2 A
7 B
J. Scharon